Als Mitglied im PSV und in der Abteilung Sportbogen hat man - wie in jedem Verein - Rechte und Pflichten. Als Verein sind wir unserer Satzung (= dem "Vereins-Grundgesetz") verpflichtet und damit gemeinnützig. Wir sind eine nicht-kommerzielle Organisation, die allerdings dennoch fiskalisch wie ein Unternehmen geführt weden muss. Das Vereinsrecht gilt für den PSV und für unsere Abteilung genauso wie für alle andere Vereine auch.

Wenn man von Rechten sprechen möchte, was ja ziemlich förmlich klingt, dann hat jedes aktive Mitglied das Recht, die Angebote der Abteilung zu nutzen. Das gilt insbesondere für die Teilnahme am Schießbetrieb im Sommer auf dem Platz und im Winter in den Reutlinger Sporthallen.

Im Gegenzug ist jedes Mitglied verpflichtet, pünktlich seinen Beitrag zu bezahlen - konkret in zwei "Währungen":

  • Der Jahresbeitrag, der vom Konto abgebucht wird
  • Dem Zeit-Beitrag, den jedes aktive Mitglied von 10 bis 65 Jahren in Form von "Arbeit für den Verein" leisten soll.

Das Angebot, dass die Mitglieder der Abteilung Sportbogen sich selbst durch ihr aktives Mitmachen gestalten, umfasst folgendes:

 

Trainingsmöglichkeiten:

Im Winter können Mitglieder an den Trainings in der Halle teilnehmen. In 2016/17 hatten wir folgende Möglichkeiten:

  • Montags, Rennwiesenhalle  RT, 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Dienstags, Rennwiesenhalle RT, 20:00 bis 22:00 Uhr (bei den Feldbogenschützen)
  • Mittwochs, Jugend-Training Halle Albert-Einstein-Gymnasium RT, 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Freitgas, Halle Herrmann-Kurz-Schule RT, 18:00 bis 22:00 Uhr

Im Sommer ist das offizielle Training an folgenden Tagen:

  • Mittwochs, Bogensportplatz, 18:00 bis 20:00 Uhr
  • Freitags, Bogensportplatz, 18:00 Uhr bis open end
  • Samstags, Schnuppertraining - Mitglieder dürfen parallel schießen.

 

Sportliche Wettkämpfe:

Bild oben: Bezirksmeisterschaft im Freien 2014, auf dem Bogenplatz des PSV Reutlingen

Als weiteres Recht oder auch Pflicht - die aber mehr Spaß macht wie Arbeiten für den Verein, kann man die Teilnahme an Wettkämpfen sehen. Hier steht es jedem Mitglied frei, nur zum Spaß Bogensport zu betreiben oder aktiv an Wettkämpfen teilzunehmen. Zur Pflicht wird die Teilnahme an z.B. einer Meisterschaft, wenn man sich qualifiziert und nicht abgemeldet hat. Es gilt der Grundsatz: Wer sich nicht aktiv abmeldet, ist bei der nächsten Meisterschaft dabei.

Konkret geht das so:

  1. Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft = Qualifikation zur Kreismeisterschaft
  2. Teilnahme an der Kreismeisterschaft = normalerweise für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, wenn man einigermaßen gut getroffen hat
  3. Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft =  Wenn Ergebnis über der Qualifikation zur Landesmeisterschaft ist ->
  4. Teilnahme an der Landesmeisterschaft = Wenn Ergebnis über der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft ist ->
  5. -> Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft

Wichtig: Diese Meisterschaftsrunden finden zweimal im Jahr statt: Im Sommer im Freien, im Winter in der Halle. Man kommt als PSV Sportbogenschütze also schon alleine durch die Teilnahme an diesen Wettbewerben voll auf seine Kosten. Eigentlich trainieren Sportbogenschützen immer auf den nächsten Wettkampf.

Daneben tretern die PSV Sportbogenschützen auch zu Liga-Wettkämpfen an. In der Hallen-Saison 2016/17 waren wir mit 4 Mannschaften bei folgenden Ligen dabei:

  1. Mannschaft: Erste Bundesliga (Platz 8)
  2. Mannschaft: Landesliga (Platz 7)
  3. Mannschaft: Bezirksoberliga (Platz 1)
  4. Mannschaft: Bezirklsliga A (Platz 3)

Seit Sommer 2016 sind wir mit zwei Mannschaften beim neu eingeführten WSV-Pokal dabei. Die erste Mannschaft erreichte hier einen tollen 4.Platz.

Und wer jetzt noch nicht genug von Wettkämpfen hat, kann sich bei tollen Turnieren anmelden, z.B. beim TÜrnament, beim 30M Turnier in Hohenacker , beim PS Cup, dem 900er WA Turnier in Bempfligen oder mal eine große FITA in Weilheim im September mit schießen. Weitere Termine zu Bogenturnieren gibt's hier: http://www.dsb.de/termine/bogenturniere/

Im Sommer 2017 werden wir ein Gaudi-Turnier ausrichten - konkret ein "Bierdeckel-Tunrier" - bei dem vor allem der Spaß im Vordergrund stehen soll.

 

Arbeiten für den Verein:

Um das Angebot für die Mitglieder aufrecht erhalten zu können, müssen verschiedene Aufgaben durchgeführt werden, teilweise regelmäßig, teilweise in Form von Arbeitseinsätzen, die im März und im Oktober jeden Jahres stattfinden. Der Abteilungsausschus kündigt diese AE's rechtzeitig an und jedes aktive Mitglied ist aufgefordert, sich daran zu beteilingen und auf seiner Arbeitskarte die erbrachten Stunden zu notieren und sich abzeichnen zu lassen. Ziel pro aktves Mitglied: 15h pro Jahr (Erwachsene) und 10h pro Jahr (Jugendliche ab 10 Jahre bis 18).

Hier die Dienste, die auf der Arbeitskarte als Arbeit für den Verein gelten:

Mithilfe bei offiziellen AE's im März und Oktober
- am 25.3.2017 und im Oktober wieder (Termin steht noch nicht fest)
- ggf. auch nach Bedarf

Aktive Unterstützung bei sportlichen Veranstaltungen
z.B. Meisterschaften die wir ausrichten, andere sportliche Aktivitäten

Aktive Mithilfe bei anderen Veranstaltungen, die nicht rein kommerziell sind, z.B:
- 11.03.2017: PSV Sporttag in der Oskar Kalbfell Halle, machen alle PSV-Abteilungen mit
- 19.8.2016: Ausrichtung Kinderferienprogramm "Sun&Action"
- Kindergeburtstage, die nur Samstags nach dem Schnuppertraining und nach Vereinbarung stattfinden.

Mithilfe bei kommerziellen Veranstaltungen z.B. Firmen-Events, Betreuung von Kindergeburstagen

Regelmäßige Tätigkeiten, für die immer Unterstützung gebraucht wird, sind:
- Rasen mähen
- Material instand halten
- Getränke einkaufen / Leergut wegbringen
- Pflege Web-Seite
- Pflege / Rangliste (Pyramide)
- Reinigung Vereinsheim
- Getränke-Management
- Pflege FITA Beginnerprogramm
- Betreuung Grillstelle / "Holz-Management"
- Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Schnupper-Aufsicht im Sommer
Von April bis September, jeden Samstag - 2 Personen Aufsicht plus 1 Person Bereitschaft

 

Übungsleiter / Trainer:

Diamantis Kokkinos ist seit einigen Jahren Mitglied im PSV und selbst aktiver Schütze. Er schießt in unserer ersten Mannschaft in der Bundesliga und erreicht auch bei den deutschen Meisterschaften gute Platzierungen. Neben der aktiven Teilnahme an Wettkämpfen macht er derzeit die mehrjährige Ausbildung zum Trainer-C beim Württ. Schützenverband und übernahm in 2016 die Rolle des Vereinstrainers. Unterstützt wird er dabei durch unseren neuen Co-Trainer Miodrag Atasaconvic, der ebenfalls aktiver Schütze ist und bereits bei Landesmeisterschaften dabei war und bereits Bundesliga-Luft geschnuppert hat. Unser langjähriger Trainer Richard Schwolgin unterstützt unser neues Trainert-Team weiterhin und gibt wertvolle Tipps. Er hatte lange Jahre eine A-Lizenz und betreute u.a. die deutsche Junioren-Nationalmanschaft bei olympischen Spielen 1972. Später war mehrere Jahre Bundesjuniorentrainer und anfang des neuen Jahrtausends Trainer im Landesleistungszentrum.

Last but not least sollte ein Mitglied aktiv sein, sich einbringen. Ein Verein lebt davon, das seine Mitglieder etwas machen und ihren Verein gestalten. Es gilt die devise: "Verein ist das, was Du draus machst!"

Man sieht sich im Training -

Engelbert Epple
Abteilungsleiter
PSV Sportbogenschützen.

 

 

Madeby fold

Bayer Logo zusammengebastelt

Mollenkopf CMYK

relaunch logo bogenwelt schwarz

Lust selbst mal Pfeil und Bogen zu schießen?

Infos zum Schnupperschießen und unser Flyer