Neuigkeiten

Info des Gesamtvereins

Zwischenbericht, was bei den Sportbogenschützen des PSV Reutlingen so in den letzten Monaten in sportlicher Hinsicht gelaufen ist – gedacht für alle Mitglieder und Bogensport-Interessierte, die sich mit dem Gedanken tragen, auch mal diesen faszinierenden Sport auszuprobieren und mal etwas „Wettkampf-Adrenalin" spüren wollen.

Zur Info: Die PSV Sportbogenschützen sind als Verein im Württembergischen Schützenverband (WSV) und damit im Deutschen Schützenbund (DSB). Es besteht bei uns die Möglichkeit, sich für nationale und internationale Wettkämpfe, bis hin zur Olympia Teilnahme zu qualifizieren. So etwas geht nur im Verein – und – mit sehr viel Ehrgeiz und Training versteht sich.

Anmerkungen zum Artikel ? Interesse am Bogensport ?

Schreiben sie mir:

Engelbert Epple
Abteilungsleiter
PSV Sportbogenschützen


Mit Beginn der Sommersaison am 8.April 2017 ging das Bogenschießen im Freien wieder los für uns. Nach erfolgreichen Abschluss der Winter-Runde in der Halle, freuen sich die meisten Aktiven wieder auf "draußen" und darauf wieder auf größere Entfernungen zu schießen.

Bild: Anja testet die 50m (Foto: E.Epple)

Am 23.April war dann die erste offizielle Meisterschaft angesagt - unsere Vereinsmeisterschaft. Teilgenommen haben 25 Mitglieder der Sportbogenabteilung. Die VM tragen wir immer zusammen mit den Bogenschützen der Bogenwelt e.V. Kirchentellinsfurt aus, da wir schon seit ein paar Jahren eine Trainingsgemeinschaft bilden.

Bild: Letztes stretching bevor's los geht (Foto: E.Epple)

Die K'furter trainieren bei uns auf dem Bogenplatz und helfen uns dafür oft bei den Arbeiten auf und um das Gelände. Auch unterstützt und die Bogenwelt als Sponsor. Nichtsdestotrotz: Die K'furter sind unsere Lieblingsgegner insbesondere in den Liga-Matches - und vermutlich ist das auch andersrum so. Hier die Ergebnisse der VM im Detail.


Im Mai hat es noch ziemlich geregnet und die Kreismeisterschaft am 7.5. auf unserem Bogenplatz war eine recht feuchte Angelegenheit. Unser zweites Zelt steht seither neben dem großen Zelt und spendet jetzt halt Schatten. Bei der KM waren insgesamt 33 Bogenbegeisterte dabei.

Bild: Melisa mit besonderem Pfeil-Dutt (Foto: E.Epple)

Unsere Bogenschützen schlugen sich sehr gut, es gab einige erste, zweite und dritte Plätze, vor allem bei den Jugendlichen - allerdings manchmal halt auch nur deshalb, weil es nur eine/n Starter/in gab. Zumindest für Lars-Hendrik Rist und Florian Fuhrmann gab es Konkurrenz Jugendklasse: Hier die Ergebnisse im Detail.

Roland Schmidt hat die KM vorbildlich vorbereitet und durchgeführt - mit Ampelanlage und offizieller Begleitung durch unseren Landesbogenreferenten Jörg Gras. Trotz des Nieselregens, lief die KM fast perfekt - und Rolands erste echte Herausforderung als neue Sportbetriebsleiter im Bezug auf die Organisation eines Wettkampfes lief erfolgreich über die Bühne.


Bei der Bezirksmeisterschaft (BZM) am 28.Mai in Bempflingen ging es dann schon mehr zur Sache: Zum ersten Mal gibt es bei einer Meisterschaftsrunde alle Teilnehmer den Ansporn, die Qualifikation für die Landesmeisterschaft zu erreichen und nicht nur den eigenen Gegner oder den Vereinskameraden bzw. -kameradin zu besiegen – es gibt Konkurrenz von guten Bogenschützen anderer Vereine. Der eigene Gegner ist der, gegen den jeder Schütze kämpft und der da heißt: "Übertreffe ich mein Ergebnis vom vorigen Wettkampf?".

In den Klassen unter 18 (Jugend: 15J-16J, Schüler A:13J-14J und Schüler B:11J-12J) traten 5 PSV-Youngsters an. Benjanmin Klett (Schüler A) belegte Rang 3, Valentina Atanascovic bezwang ihre Gegnerin und erreichte Platz 1. In der Jugendklasse erreichten Lars-Hendrick und Florian die Plätze 4 und 5 – ein tolles Ergebnis für die erstmalige Teilnahme an einer BZM. Die weiteren 11 Teilenehmer der BZM verteilten sich auf Juniorinnen, Schützen-, Alters und Senioren-Kalssen.

In der Altersklasse waren wir gut ausgestattet- gleich mit 5 Schützen, zwei mehr als für eine Mannschaft nötig. Diamantis Kokkinos übertraf alle und erreichte Platz 1 und Christos Fanartzis Platz 4, Hans Tutsch Platz 6. Diese drei bildeten eine Mannschaft. Engelbert Epple kam auf Platz 8 und erstmals dabei war Detlef Dorrhauer, der Platz 15 erreichte.

In der Schützenklasse, die auf 70m schießt, traten Markus Bleher und Miodrag Atanascovic an. Markus zeigte als alter Hase allen wo es lang geht und siegte knapp mit 2 Ringen Vorsprung vor Volker Kindermann vom BS Nürtingen. Miodrag erreichte Platz 10.

Bei den Juniorinnen kämpften Janet Müller und Georgia Dimitriadou nicht nur um die Plätze, sondern auch gegen die enorme Hitze von 34 Grad im Schatten. Sie und auch die bereits erwähnten Schülerklassen waren erst am Nachmittag dran. Da half nur: Trinken, trinken trinken - und der Trick mit der Sprühflasche, mit der man sich mit Wasser "benebelt". Georgia gewann das interne Duell mit 8 Ringen Vorsprung, allerdings waren beide nicht ganz so glücklich über ihr Ergebnis. Die Ergebnisse der BZM sind hier zu finden.


Nach der BZM folgte am 15.Juni ein freies Turnier in Hohenacker, bei dem auch einige PSV Bogenschützen teilgenommen haben. Das ist ein reines 30m-Turnier, das immer an Fronleichnam ausgetragen wird. Diejenigen, die gerne kürzere Distanzen schießen, lieben dieses Turnier - am meisten unser Sportleiter Roland Schmidt, der sein Ziel unter die Top-Ten zu kommen, mit seinem neunten Platz in der Schützenklasse auch erreicht hat. Weiter dabei waren Manfred Heymanns (AK, Platz 15) und - best of PSV is ... Diamantis Kokkinos (AK, Platz 3). Hier die Ergebnisse des Turniers.


Das erste Juli-Wochenende war heiß - nicht nur wegen der erneut sehr hohen Temperaturen. Ein Teil unseres PSV Sportbogen-Kaders trat am 1.Juli zur Bezirksoberliga im Freien an und erreichte hier mit der ersten Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz. Die zweite Mannschaft belegte Platz 4. Das bedeutet: Am 23.Juli geht es mit der Zweit-platzierten Liga-Mannschaft zum WSV-Pokal in die Endrunde nach Bad Schussenried. Leider haben es unsere Jugendlichen nicht geschafft, eine Mannschaft zusammenzustellen, so dass die Schülerliga dieses mal ohne den PSV stattfand.


Tags drauf, am 2.Juli gab es in Bempflingen zum dritten Mal den Prototypen-Schmiede (PS) Cup. Dieses WA900-Turnier ist bei der World Archery Association angemeldet und bietet damit die Möglichkeit, sich Leistungsabzeichen (Nadeln) zu "erschießen". Es gilt je 30 Pfeile auf die Distanzen 60/50/40m bzw. 50/40/30m (Blank-Bogen) und 30/20/12m (Schüler) zu schießen. Dabei ändert sich nur die Entfernung - nicht die Auflage. Bei den Erwachsenen ist das eine 122er Auflage und am Ende eine „Pfeilschlacht" auf 40m.
Dieses WA-Turnier gewann Diamantis Kokkinos knapp mit 2 Ringen Vorsprung auf Platz zwei.Valentina Atanascovic hat in der Schülerklasse erstmals bei dem Turnier mitgemacht und hielt durch bis zum Ende - musste sich aber ihrer Konkurrentin geschlagen geben. Trotzdem: Eine tolle Leistung. Hier die Ergebnisse des Turniers

Bild: Siegerehrung Schüler beim WA900 Turnier, re. Valentina (Foto: E.Epple)


Für die Landesmeisterschaft am 8. und 9. Juli hatten sich 7 PSV Bogenschützen qualifiziert und 6 konnten auch antreten.

Bild: Bogenplatz in Welzheim - hinter tollen Überdachung (Foto: E.Epple)

Die PSV Ergebnisse in Kurzform:

 

Klasse: PSV Bogenschütze/in Ringe Platz
 Schülerinnen B   Valentina Atanascovic    526    6 
 Jugend, weibl.  Melisa Düzgünoglu   465  10
 Männer  Markus Bleher   581  14
 Altersklasse Herren   Diamantis Kokkinos   626   3
   Christos Fanartzis   571  29
   Engelbert Epple   552  36
 Altersklasse Herren  Mannschaft  1749   2

 

Bei Diamantis und Valentina lief es sehr gut. Diamantis wurde Dritter, punktgleich mit dem Zweiten, der nur einen Zehner mehr hatte. Auch die Mannschaft der Altersklasse Herren, in der Engelbert Epple für Hans Tutsch eingesprungen war, erreichte einen überaschenden zweiten Platz. Markus Bleher hatte sehr intensiv trainiert und war in Top-Form, konnte diese jedoch im Wettkampf nicht erreichen.

Bild: PSV Mannschaft Altersklasse Herren (Foto: C.Fanartzis' Smartphone)

Die kompletten Ergebnisse der Landesmeisterschaften findet ihr hier: http://www.wsv1850.de/phocadownload/Bogenbereich/Meisterschaften_2017/e_lm2017fita.pdf

Insgesamt dürfen wir aber ein bisschen stolz sein, denn es erreichen immer mehr PSV Sportbogenschützen die Qualifikation „zum Land" und wir haben gehofft, dass neben Diamantis Kokkinos, der die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht hat, sich auch noch die Mannschaft der Altersklasse Herren es zur Deutschen Meisterschaft (25. - 27.8.) in Hallbergmoos bei München qualifoziert hätte. Leider liegt das Limit in 2017 nach Bekanntgabe Ende Juli bei 1755 Ringen - das sind 6 Ringe zu wenig. Wir müssen mit der Mannschaft also noch ein wenig besser werden, dann reicht es beim nächsten Mal. Die Limitzahlen aus 2017 sind hier zu finden: http://www.dsb.de/media/EVENTS/2017/DM/DM_Hallbergmoos_-B-/Quali_DM_2017_Hallbergmoos_Final.pdf

Wir drücken Diamantis also die Daumen.

 

- eep -

Beim diesjährigen Bezirksjugendpokal in Seebronn am vergangen Sonntag nahmen gleich vier Jungschützen der Sportbogenschützen des PSV Reutlingen teil. Alle erzielten herausragenden Ergebnisse und platzierten sich, unter den besten Schützen des Bezirks Neckar, auf den vorderen Rängen.

Die vier Teilnehmer beim Bezirksjugendpokal (Foto: Mio)

Der Bezirksjugendpokal wird jährlich am Ende der Hallensaison ausgeschossen unter den jeweils acht besten Schützinnen und Schützen in  den Klassen Jugend, Schüler A, Schüler B und Schüler C. Dieses Jahr waren gleich vier Schützen des PSV Reutlingen vertreten und bewiesen, dass sie zu Recht zu den besten Schützen im Bezirk Neckar gehören. Anders wie in den üblichen Meisterschaftswettkämpfen wird beim Jugendpokal in gemischten Klassen geschossen, was den Wettkampf noch zusätzlich verschärfte. In der Schülerklasse A siegte Robin von Hübbenet mit sehr guten 512 Ringen vor der Vereinskollegin Selina Floten, die sich auf Rang drei platzierte mit 506 Ringen. In der Schülerklasse A landete Valentina Atanaskovic auf Platz zwei mit guten 488 Ringen hinter einem kaum bezwingbaren Johannes Gettsching vom SV Derendingen mit 552 Ringen. Einen weiteren Podestplatz sicherte sich Melisa Düzüngolu in der Jugendklasse mit 482 Ringen auf Rang zwei. Mit vier hervorragenden Platzierungen beenden die Jungschützen des PSV Reutlingen die bereits schon sehr erfolgreiche Hallensaison mit einem weiteren Ausrufezeichen.

Die glücklichen Gewinner (Foto: Mio)

(akk)

Anders wie bei der shakespeareschen Komödie „All`s well that ends well“, was zur bekannten übersetzten Redewendung „Ende gut, alles gut“ geführt hat, verlief der Wettkampf in der Landesliga Süd. So besiegelte die letzte Begegnung gegen den SSV Hechingen den Abstieg aus der Liga, der zum Ende hin dramatische Züge annahm.

 Das Team im Ligamodus (Foto Epple)

Mit einem Punkt Unterschied zum nächsten sicheren Platz in der Tabelle, verlässt der PSV die Landesliga vorerst. Aber wie kam es dazu? Mit fünf Schützen und einem Fan war der PSV zum letzten Wettkampf der Landesliga Süd angereist. Auf dem sicheren sechsten Platz mit der besseren Satzdifferenz startete das Einschießen  um 9:30 Uhr in der Bogenhalle in Altheim-Waldhausen. Pünktlich um 10 Uhr begann das erste Match gegen den Tabellenführer SV Kirchberg/Iller, gegen die das Team ein Unentschieden erzielen konnte, als es in der letzten Passe mit 59 Ringen noch knapp vom Gegner bezwungen wurde.  Bereits hier war schon zu spüren, dass ein anderer Wind den letzten Ligatag bestimmte und die Ergebnisse der Mannschaften viel höher waren, als das bisher der Fall gewesen war.

Weiterlesen: Wettkampf der Landesliga Süd

Die Mannschaft PSV 3 erzielte in der diesjährigen Hallensaison ein Ergebnis, wovon die anderen Mannschaften nur träumen können. Als Mannschaft sicherte sich das frauendominierte Team den Sieg in der Gesamtwertung der Bezirksoberliga und konnte fast unbesiegt den Relegationswettkampf in Altheim-Waldhausen für sich entscheiden. Neu eingestiegen in den Ligawettkampf und schon durch die erste Liga durchmarschiert, die Mannschaft PSV 3 liefert nicht nur in der Liga herausragende Ergebnisse, sondern erzielt gleichzeitig, trotz Doppelbelastung, in der Meisterschaftsrunde gute Platzierungen.

 Die Mannschaft PSV 3 beim Relegationswettkampf in Altheim-Waldhausen

Bereits beim ersten Wettkampf am 18. Dezember in Nürtingen konnte das Team, bestehend aus dem Schützen Janet Müller, Georgia Dimitriadu, Melisa Düzgünoglu, Selina Floten und Markus Leyrer, mit 5 gewonnen und nur zwei verloren Matches punkten. Mit einer hervorragenden Ausgangsplatzierung auf dem vierten Rang, punktgleich mit dem drittplatzierten Gegner, war der Grundstein für den zweiten Wettkampf gelegt.

Im neuen Jahr, am 29. Januar kam es zur Rückrunde in der Bezirksoberliga, welche erneut in Nürtingen stattfand. Außer einem Schützenwechsel, wo Markus kurz ins Team einstieg im Match gegen den SSV Wendelsheim, schossen die drei Mädels Janet, Melisa und Georgia den Wettkampf souverän durch und sicherten sich unglaubliche zwölf Punkte und nur eine verlorene Begegnung gegen den Direktgegner BSV Steinlachtal. Mit 22:6 Satzpunkten platzierte sich die Mannschaft auf dem ersten Rang in der Gesamtwertung, vor dem BSV Steinlachtal mit 20:8 Punkten. Mit diesem hervorragenden Ergebnis und dem Abstieg der Landesligamannschaft,  qualifizierte sich das hochmotivierte Team für die Relegation in Altheim-Waldhausen.

Weiterlesen: PSV 3 beendet Saison mit einem Ausrufezeichen – Ein Porträt der Mannschaft

Zur diesjährigen Landesmeisterschaft im Bogenschießen, am vergangenen Wochenende in Ditzingen, qualifizierten sich acht Schützen des PSV Reutlingen. Besonders viele Jugendliche nahmen an dem Wettkampf teil und schossen gute Ergebnisse.

 Mannschaftsfoto der Jungschützen und Mio (Foto: Cihan Düzgünolgu)

Für die Jugendschützen begann der Wettkampf am Samstagmorgen um 9.30 Uhr in der Gelmsaue Sporthalle. Einzige Teilnehmerin in dieser Klasse für die Sportbogenschützen war Melissa Düzgünoglu. Sie erreichte im Jugendbereich den fünften Platz in der Gesamtwertung mit sehr guten 514 Ringen. Am Nachmittag trudelte der Rest der Jungschützen in Ditzingen ein, wovon manche ihre erste Landesmeisterschaft bestritten. Die beste Platzierung für den PSV Reutlingen erzielte Janet Müller in der Juniorinnenklasse, die sich mit 505 Ringen auf Rang vier platzierte.  

 Obwohl der Wettkampf so früh beginnt, hat Melisa alles im Griff (Foto: Cihan Düzgünolgu)

Weiterlesen: Landesmeisterschaft Halle 2017

Madeby fold

Bayer Logo zusammengebastelt

Mollenkopf CMYK

relaunch logo bogenwelt schwarz

Lust selbst mal Pfeil und Bogen zu schießen?

Infos zum Schnupperschießen und unser Flyer