Am Sonntag 28.Januar 2018 fand in Weilheim (Teck) die Rückrunde der Bezirksoberliga (BoL) statt. Die PSV Sportbogenschützen waren in diesem Jahr gleich mit zwei PSV Mannschaften in dieser Liga vertreten: PSV 3 und PSV 4. In den Bezirksligen ist das noch erlaubt, ab der Landesliga (eine Liga über der BoL) geht das nicht mehr.

Nach unserem ersten Wettkampftag am 17.12.2017 lagen die dritte Manschaft auf Platz 5 und der PSV 4 auf Platz 7. Das Ziel des PSV 3 war, einen Relegationsplatz zu erreichen - also mindestens Platz 2. Ziel der vierten Mannschaft: Das Freilos in dieser Liga zu halten und drin zu bleiben. PSV 4 wäre normalerweise in der Bezirksliga A gestartet.

PSV 4 (links: Benjamin Klett) gegen PSV 3 (rechts: Bernd Müller) - Bild: Miodrag Atanaskovic

In der Rückrunde, also dem zweiten und letzten Wettkampftag ging es dann heiß her, denn die Tabelle war noch sehr eng - abgesehen vom Spitzenreiter BS Laichinger Alb, die 6 Matchpunkte vor dem PSV 3 lagen. Das an einem Tag einzuholen ist fast nicht möglich. Besser sah es beim Abstand zum Zweitplatzierten, dem BSV Steinlachtal aus. Hier galt es 3 Punkte aufzuholen. Dieses Ziel hatten sich aber auch die anderen gesteckt...

Die dritte Mannschaft kam mit Sascha Anderseck, Bernd Müller und Florian Fuhrmann gleich zu Beginn mit viel Glück bzw. einer Fahrkarte des Gastgebers Weilheim-Teck 2 zu einem 6:4 Erfolg. Von diesem Glück angespornt, kamen die drei Schützen immer besser in den Wettkampf und hatten in den weiteren drei Begegnungen jedesmal die Nase vorn. 

Die vierte Mannschaft hatte mit Roland Schmidt, Benjamin Klett und Lothar Pfitzner im zweiten und dritten Match gegen den Tabellenführer und gegen die Gastgeber die Chance auf ein Unentschieden, musste aber im 5 Satz beide Matches dann doch mit 7:3 abgeben. 

Roland Schmidt in motivierender Siegerpose - Bild: Miodrag Atanaskovic

Nach der Pause ging es dann gegen den bis dahin Tabellenletzten dem WSV Mehrstettem und - Hochmut ist nicht gut: Erst bekam die dritte Mannschaft mit dem eingewechselten Engelbert Epple eine herbe Abreibung und verlor nach kurzem Aufbäumen das noch erreichbare 5:5 in der letzten Passe mit 7:3. Der PSV4 hatte es im letzten Match, als es in der Halle bereits ziemlich dunkel wurde (das Hallenlicht war sehr schwach), noch in der Hand ein 4:4 gegen Mehrstetten umzubiegen, aber es sollte nicht klappen. Die dritte Manschaft konnte aber ihre beiden letzten Begegnungen dann noch für sich entscheiden, was am Ende 6 gewonnene und 1 verlorenes Match bedeuteten. 

Das Ergebnis sieht nun so aus:

Tabelle Bezirksoberliga am Ende des zweiten Wettkamptages (Tabelle Original siehe bogenliga.de )

Satz- und punktgleich liegen der PSV 3 und Weilheim-Teck auf den Plätzen 2 und 3. Da aber der PSV im direkten Vergleich die Matches in der Hin- und in der Rückrunde gegen Weilheim gewonnen hat, sind wir jetzt tatsächlich auf einem Relegationsplatz. Leider hat es aber die vierte Mannschaft nicht geschafft in der BoL zu bleiben, denn Platz 8 steigt ab in die Bezirksliga A - das ist sehr schade.

Ob nun der dritten Mannschaft des PSV 3 der gleiche Coup gelingt, wie es in der Saison 2016/17 der Mannschaft PSV 2 gelang wird sich zeigen. Da stieg die zweite Mannschaft aus der Landesliga ab, und die dritte Manschaft auf. Das könnte sich in diesem Jahr wiederholen - wir werden es sehen. Zum Einen am letzten WK-Tag der Landesliga am 3.2. in Reutlingen und am 25.2. bei der relegation in Altheim-Waldhausen.

Fazit: Eine sehr spannende Bezirksoberliga war das und für den PSV 3 bleibt sie noch spannend. Bis dahin heißt es: Schön fleißig auf 3er-Spots trainieren.

-Bericht: E.Epple-

 

Madeby fold

Bayer Logo zusammengebastelt

Mollenkopf CMYK

relaunch logo bogenwelt schwarz

Lust selbst mal Pfeil und Bogen zu schießen?

Infos zum Schnupperschießen und unser Flyer