Am vergangenen Samstag fand der zweite Wettkampf der Landesliga Süd in Nürtingen statt. Mit abgespeckter Mannschaft, da Bedarf in der Bundesliga bestand, reiste das Team, bestehend aus Engelbert Epple, Chris Fanartzis, Hans Tutsch und Ann-Kathrin Knupfer,erneut in aller Frühe an, um das Ergebnis aus dem Keller zu ziehen.  

 

 Schütze Chris zieht die Pfeile, während Ann-Kathrin um jeden einzelnen Ring mit der Konkurrenz feilscht. (Foto: Epple)

Gut gelaunt begann der Tag für die Schützen und Schützin des PSV Reutlingen, welche als eine der ersten Mannschaften die Theodor-Eisenlohr Sporthalle betraten. Teamkollege Chris Fanartzis war bereits schon vor Ort und holte das Frühstück nach, damit die Mannschaft sofort gestärkt ans Werk gehen konnte. In der ersten Begegnung gegen den SV Weilheim/Teck ging es dann auch gleich zur Sache. Mit einer Fahrkarte begann das Team der Reutlinger Bogenschützen den Wettkampf und was bisher noch nicht abzusehen war, beendete die Mannschaft mit einem vorbei geschossenen Pfeil das letzte Match. So ging die erste Begegnung mit 6:2 Satzpunkten verloren. Auch beim zweiten Match gegen den abstiegsgefährdeten SV Hechingen lief es für die Mannschaft nicht besser.  Hier verschenkte das Team erneut wertvolle Satzpunkte und unterlag mit 39 zu 40 Ringen, beide Teams schossen Fahrkarten, dem Gegner. Beim Kampf gegen den direkten Konkurrenten die BWT Kirchentellinsfurt 1 kam plötzlich wieder Leben ins Team. Über die volle Länge bezwangen die Reutlinger die Nachbarn mit 6:4 Punkten, aufgrund eines glücklichen letzten Pfeils. Im letzten Match vor der Pause kam es zur Begegnung mit dem Tabellenführer dem SV Kirchberg/Iller. Hier unterlag der PSV nur knapp mit 4:6 Satzpunkten.

 

In der Pause stärkte sich das Team erstmal und bekam Unterstützung von einem angereisten Fan, damit noch ein paar Punkte vor der Weihnachtsunterbrechung geholt werden konnten. Jedoch lief auch das nicht unbedingt nach Plan. Beim nächsten Match war die SGes Seebronn an der Reihe. Die Begegnung endete mit einem Gleichstand von 5:5 Punkten und verbesserte die Platzierung auf der Tabelle kaum. Die Begegnung gegen den Gastgeber BS Nürtingen 2 ging mit einer Differenz von 2:6 Satzpunkten verloren, obwohl es kurzfristig nach einem Kurswechsel aussah, da das Team 57 unbezwingbare Ringe schoss. Im letzten Match für den Wettkampftag stellten sich die Sportschützen dem Team von SV Villingendorf und verloren knapp mit 7:3 Punkten. In der Tabelle platziert sich der PSV Reutlingen auf dem achten Rang knapp hinter dem SSV Hechingen mit einem Ring Vorsprung. Das letzte Wort ist in der Landesliga Süd jedoch noch nicht gesprochen.

Hier die Ergebnisse der Landesliga Süd.

(akk)

Madeby fold

Bayer Logo zusammengebastelt

Mollenkopf CMYK

relaunch logo bogenwelt schwarz

Lust selbst mal Pfeil und Bogen zu schießen?

Infos zum Schnupperschießen und unser Flyer