Beim letzten Wettkampftag der 2. Bundesliga Süd in Villingen-Schwenningen verteidigte der PSV Reutlingen den vierten Platz aus dem dritten Wettkampftag und schließt die Hallensaison 2015/16 erfolgreich ab. Bereits nach den ersten drei Matches war der Klassenerhalt gesichert und kurzfristig flimmerte ein Silberstreif am Horizont für die Rückkehr in die 1. Bundesliga Süd.

 Von links: Sven Anderseck, Diamantis Kokkinos und Sven Giesa.

Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls, reiste die Mannschaft der Sportschützen zu dritt zum letzten Wettkampftag der 2. Bundesliga an. Trotz erschwerter Bedienungen, da ein Wechsel der Schützen nicht möglich war, kämpften die Schützen Sven Giesa, Sascha Anderseck und Diamantis Kokkinos und hielten die Moral in der Mannschaft hoch.  In der ersten Begegnung traf das Trio auf den direkten Konkurrenten SGi Ditzingen, welche nur knapp hinter den Reutlingern lagen.  In einem knappen Match gewann die Mannschaft des PSV Reutlingen mit 4:6 Satzpunkten und bekam Aufwind für die folgenden Kämpfe.  Das zweite Match gegen den Absteiger den 2.Bundesliga Süd, SSV Otterstadt, gewann die Mannschaft mit 1:7 Satzpunkten. Im Besonderen baute die Mannschaft auf die herausragende Leistung des Schützen Sven Giesa, welcher in jedem Match seine Klasse unter Beweis stellte, wodurch die dritte Begegnung gegen den TSV Jahn Freising mit 0:6 Punkten deutlich gewonnen wurde. Beim letzten Kampf vor der Pause schoss das Trio gegen die Mannschaft des 1. Münchner Bogenschützen Clubs, welche gegen die Reutlinger nochmal alles aus sich raus holten und jede Passe knapp für sich entscheiden konnten, was zu einem 0:6 Sieg für das bayrische Team führte.

 

Nach der Wettkampfunterbrechung schoss das Trio gegen den Tabellenführer FSG Tacherting2.  In der zweiten Passe konnte die Mannschaft zwei Satzpunkte für sich verbuchen, verlor die Begegnung jedoch mit einem Endstand von 2:6 Punkten. Gegen den  BC Villingen-Schwenningen verloren die Sportschützen des PSV Reutlingen mit 0:6, nachdem der Gastgeber eine perfekte Passe mit 60 Ringen schoss. In der letzten Begegnung gegen den neuen Aufsteiger  BS Neumarkt mobilisierte das Trio die letzten Kraftreserven und gewann mit einer Differenz von 6:2. Mit nur drei Punkten Abstand zum BS Neumarkt verpasste der PSV nur knapp den zweiten Aufstiegsplatz in die 1. Bundesliga Süd. Den ersten Platz in der 2. Bundesliga Süd belegt FSG Tacherting2, da diese jedoch nicht in die 1. Bundesliga aufsteigen können; da bereits eine Mannschaft dort vertreten ist, verabschieden sich der BC Villingen-Schwenningen und der BS Neumarkt in die höchste Bogenliga. Mit dieser hervorragenden Platzierung feierten die Reutlinger Bogenschützen den gelungenen Abschluss zusammen mit dem BC Villingen-Schwenningen und der Mannschaft aus Tachertingen, welche in dieser Saison kaum schlagbar war. Zur guten Platzierung gratulieren die Bogenschützen des PSV Reutlingen und freuen sich auf die nächste Bundesligasaison.

Hier die Ergebnisse der 2. Bundesliga Süd.

(akk)

 

Madeby fold

Bayer Logo zusammengebastelt

Mollenkopf CMYK

relaunch logo bogenwelt schwarz

Lust selbst mal Pfeil und Bogen zu schießen?

Infos zum Schnupperschießen und unser Flyer